AKTIVES STRESSMANAGEMENT mit ERFOLGSGARANTIE

wingwave®-Sportcoaching – Bewegungs- und Leistungsfreude


•    Sportstress neutralisieren
•    Bewegungsfreude
•    Erfolg im Sport (z.B. Treffsicherheit steigern, Zeiten verbessern, …)
•    Motivation
•    Ich kann meinem Körper wieder vertrauen (nach Sportverletzungen)
•    Mannschaftscoaching mit wingwave®


Eine Studie der Sporthochschule Köln hat ergeben, dass wir Menschen unter dem Einfluss der Emotion „Freude“ mehr Muskelkraft entwickeln als bei „Ärger“ oder „Trauer“. Daher setzen wir beim wingwave®-Sportcoaching-Konzept vor allem auf die: „Leistungssteigerung durch Stress-Reduktion und die Steigerung positiver Emotionen“.
Dieses Vorgehen stellt ein interessantes Motivationskonzept für jeglichen Leistungssport dar.
Der Sportler wird mit psychologischem und neurobiologischem „Know-how“ und gezieltem Stress- und Emotionsmanagement durch wingwave®-Coaching unterstützt.
„Mit der Emotion Freude springst Du höher als mit der Emotion Ärger!“ Daraus entsteht die Motivation, Stress-Erlebnisse möglichst rechtzeitig bearbeiten zu lassen und ein Emotions-Coaching wie wingwave® zu nutzen. Wir nennen dieses Vorgehen „Hebel-Motivation“, und gehen auf das wichtigste Ziel unseres Klienten ein.
So entsteht ein förderlicher Rahmen, der es erlaubt, kontinuierlich an der mentalen und damit auch körperlichen Gesundheit des Sportlers arbeiten zu können. Das erfüllt auch die Funktion einer „Belief-Arbeit“, welche dem Sportler hilft, an die Wirkung sinnvoller Maßnahmen glauben zu können.

Diverse Studien konnten zeigen, dass wingwave®-Coaching nicht nur Stress reduzierend wirkt, sondern vor allem auch positive Emotionen wie Freude, Begeisterung und Zuversicht langfristig steigern hilft.


Beitrag lesen
Sportliche Zwillinge: Wenn das Rad zum Lebensmittelpunkt wird
tips-UU_33_18.pdf (154.54KB)
Beitrag lesen
Sportliche Zwillinge: Wenn das Rad zum Lebensmittelpunkt wird
tips-UU_33_18.pdf (154.54KB)

Beitrag über meine Zwillingstöchter in der Tips, Ausgabe Urfahr-Umgebung KW 33/2018:

"Sportliche Zwillinge: Wenn das Rad zum Lebensmittelpunkt wird"